Der Grossverteiler hat sein Online-Zugpferd Digitec Galaxus auf einen grossen Expansionskurs getrimmt. «Wir müssen jetzt sehr hohe Investitionen tätigen, um weiteres Wachstum zu ermöglichen», sagt Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen im Gespräch mit BILANZ. «Wir planen ein jährliches Wachstum von 20 Prozent.» Im Moment schreibt Digitec Galaxus darum rote Zahlen.

Sie sollen nach den Wünschen Zumbrunnens in absehbarer Zeit wieder schwarz werden: «Unser Ziel ist es, dieses Geschäft wieder profitabel zu führen, wie es früher schon der Fall war.» Noch ist Galaxus.ch mit 861 Millionen Franken Umsatz der grösste Online-Händler im Land. Doch Amazon legt stark zu und wird mit dem neuen Verzollungs-Deal mit der Post eine noch grössere Gefahr für die Migros. Auch Konkurrent Coop macht Druck. Nach dem Flop mit Siroop bauen die Basler jetzt Microspot zum grossen Online-Warenhaus um.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen BILANZ, erhältlich am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.

Jetzt abonnieren
Placeholder