Die Lieblingsfirma im Lebensmittel-Detailhandel heisst Migros. Zu diesem Schluss kommt eine repräsentative Online-Befragung des Marktforschungsinstituts Marketagent.com, die der «Handelszeitung» exklusiv vorliegt. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis und bei der Freundlichkeit des Personals schneidet die Migros von allen Detailhändlern am besten ab.

Diese Ergebnisse freuen Claude Hauser, Präsident des Verwaltungsrats des Migros-Genossenschafts-Bundes. Im Interview erklärt Hauser, wie er die Migros als Nummer eins in der Schweiz positionieren will. «Wir wollen weiter wachsen. Zum Beispiel im Conveniencebereich mit Migrolino bei den Tankstellen oder beim OnlineVerkauf mit LeShop.» Da verzeichne Migros ein starkes Wachstum. «Hier liegt noch ein grosses Potenzial, wo wir uns weiterentwickeln können.»

Dieses Jahr verharrt Migros laut Hauser bei der Umsatzentwicklung auf Vorjahresniveau, trotz zum Teil sinkenden Preisen. «Wir müssen noch alle Festtage wie Auffahrt und Pfingsten abwarten, um präzisere Angaben machen zu können.» An der Prognose eines Umsatzwachstums von 1% für das ganze Jahr hält Hauser fest.

Anzeige

Hauser ist von der Genossenschaft als Gesellschaftsform weiterhin überzeugt: «Sie ist ein Riesenvorteil. Die Besitzer der Migros sind die Kunden, und unsere Manager erhalten im Gegensatz zu anderen Konzernen keinen Bonus, aber angemessene Löhne.» und 6