Migros schneidet bezüglich Vertrauenswürdigkeit, Preis-Leistungs-Verhältnis und Wohlfühl-Index am besten ab. Das ergibt eine repräsentative Online-Befragung zum Lebensmittel-Detailhandel, die in der deutschen und französischen Schweiz durchgeführt wurde und der «Handelszeitung» exklusiv vorliegt. Die Studie stammt von der Marketagent.com Schweiz, einer Tochter des österreichischen Marktforschungsunternehmens Marketagent und der Kommunikationsagentur Contract Media. 1034 Personen im Alter von 14 bis 59 Jahren wurden zwischen dem 6. und dem 15. April 2009 befragt.

Drei Viertel der Befragten wären enttäuscht, wenn es Migros nicht mehr am Markt geben würde. Bei Coop dagegen wären nur 59,9% enttäuscht, wenn diese von der Bildfläche verschwinden würde. Der Westschweizer Detailhändler Pam steht bei dieser Frage an letzter Stelle: Nur 2,5% Personen würden Pam vermissen. Das Unternehmen steht auch als Schlusslicht in der Liste der beliebtesten Detailhändler (Grafik).

Giganten haben Nase vorn

Beim Lieblingsunternehmen liegt Migros klar vor Coop an der Spitze. Vier Fünftel der Befragten stufen Migros als «Top-Unternehmen» ein. Bei manchen Ergebnissen liefern sich die beiden Detailhandelsgiganten aber ein Kopf-an-Kopf-Rennen, etwa bezüglich der Innovation oder des Personal-Index. Mit diesem Indikator werden die Freundlichkeit, die Kompetenz und das Engagement des Personals miteinbezogen.

Anzeige

Nicht immer schneidet Migros am besten ab. Bei den Antworten zur Produktqualität hat Coop die Nase vorn. «Und welches der Unternehmen würden Sie als cool bezeichnen?» 34,8% der Befragten nennen als Erstes Migros vor Coop mit 31,8%. Mehr als ein Drittel der Befragten empfindet aber keinen Lebensmittelhändler als «cool».

In den vier Wochen vor der Befragung haben 90,3% der Befragten Migros und 87,9% Coop besucht. Aber auch beim Harddiscounter Lidl haben bereits 9,1% Personen reingeschnuppert. Die starke Medienberichterstattung bei der Eröffnung von Lidl am 19. März scheint Wirkung zu zeigen. Der Bekanntheitsgrad von Lidl ist gross. Auf die Frage, welchen Detailhändler sie auf Anhieb kennen, nennen 40,9% der Befragten Lidl noch vor den altbewährten Detailhändlern Spar (27,9%) und Volg (34,6%). Doch nur gerade 2,4% schätzen das Unternehmen Lidl als «sehr vertrauenswürdig» ein. Und auch nur 2,6% schenken dem Konkurrenten Aldi ihr Vertrauen.

 

 


Wirbel in der Marketingabteilung

Stefan Erhart, der MigrosWerbeleiter, wirft bereits nach einem Jahr das Handtuch. Erhart ist massgeblich verantwortlich für die neue Werbekampagne von Migros. Er hat unter anderem die Werbeagentur für die neue Dachkampagne mit ausgewählt. Mit dem Slogan «ein M besser» und auch mit den neuen TV-Spots sowie der Plakatwerbung ist Erhart sehr zufrieden. Weniger zufrieden ist er mit seinen Aufgaben. «Mein Jobprofil hat sich im Zuge der Reorganisation des Departments Marketing der Migros stark verändert.»

Auch in der neugeschaffenen Direktion Marketing-Kommunikation hatte die Migros bisher kein Glück bei der Stellenbesetzung. Stefan Kemp, der erste Leiter dieser neuen Direktion, verliess Migros Anfang Jahr bereits in der Probezeit. Angeblich wegen eines Zerwürfnisses mit Marketingchef Oskar Sager, was Migros allerdings nicht bestätigt.

Anzeige

Die Nachfolge des Migros- Werbeleiters ist noch nicht bestimmt. Die Leitung Marketing-Kommunikation wurde diese Woche bekannt gegeben: Marc Engelhard wird ab 1. August die Direktion Marketing-Kommunikation von Migros leiten. Der ausgebildete Betriebsökonom war vorher beim Mars-Konzern in London tätig und zuständig für den Bereich Schokolade.(gh)