Der mexikanische Milliardär Carlos Slim übernimmt die Mehrheit beim österreichischen Telekommunikationsunternehmen Telekom Austria . Sein Mobilfunkkonzern América Móvil teilte mit, er kontrolliere nun 50,80 Prozent der Aktien.

Über ein öffentliches Angebot, das am 10. Juli auslief, habe das Unternehmen 23,47 Prozent der Telekom-Anteilsscheine eingesammelt. Pro Aktie zahlen die Mexikaner 7,15 Euro. Bislang hielt Slim rund 27 Prozent an der Telekom Austria.

Änderungen im Heimmarkt

Telekom Austria hat 23 Millionen Kunden in Österreich sowie in Ländern wie Serbien, Slowenien, Bulgarien und Weissrussland. América Móvil ist der grösste Mobilfunkkonzern Lateinamerikas. Wegen der Einführung eines strengen Wettbewerbsrechts in Mexiko fährt Slim sein Engagement auf dem Heimatmarkt derzeit zurück. Über die Beteiligung an der Telekom Austria will er nun in Europa Fuss fassen.

(awp/dbe)