In der US-Pharmabranche rollt die Übernahmewelle weiter: Der US-Generika-Hersteller Actavis will nach eigenen Angaben vom Montag für 8,5 Milliarden Dollar die irische Pharmafirma Warner Chilcott erwerben.

Die Transaktion werde einen Konzern mit einem Jahresumsatz von insgesamt rund elf Milliarden Dollar hervorbringen. Actavis ist der weltweit drittgrösste Hersteller von Nachahmer-Medikamenten nach der israelischen Teva und der Novartis-Tochter Sandoz.

Das Unternehmen selbst war vor einem Jahr aus dem Zusammenschluss der amerikanischen Generika-Firma Watson mit dem Schweizer Rivalen Actavis hervorgegangen. Im vorbörslichen Handel legten Actavis-Aktien knapp vier Prozent zu.

Warner Chilcott hatte sich vor mehr als einem Jahr zum Verkauf gestellt. Auch Bayer wurde Interesse nachgesagt. Warner Chilcott stellt überwiegend Arzneimittel für die Frau her, darunter Verhütungsmittel und Hormontherapien. Dazu kommen Medikamente gegen Hautkrankheiten und Magendarm-Erkrankungen.

(chb/sda)