Nestlé steht offenbar kurz davor, Danone den Bereich mit medizinischer Ernährung abzukaufen. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Gespräche über die Übernahme der Sparte seien demnach weit fortgeschritten. Danone lehnt eine Stellungnahme ab.

Nestlé gilt als der wahrscheinlichste Käufer den milliardenschweren Bereich, nachdem der deutsche Gesundheitskonzern Fresenius aus dem Bieterwettkampf ausgestiegen war. Es seien allerdings nach wie vor andere Bieter im Rennen, so Bloomberg.

Verkaufspreis rund drei Milliarden Euro

Danone würde mit dem Verkauf der medizinischen rund drei Milliarden Euro einnehmen. Im Jahr 2012 hat der französische Lebensmittelriese rund 1,3 Milliarden Euro an Umsatz mit dem Bereich gemacht, als Gewinn blieben 231 Millionen Euro übrig. 

In die Sparte medizinische Ernährung fallen zum Beispiel Lebensmittel für Allergiker oder für Menschen mit Magensonde. Danon ist in diesem Bereich Marktführer in Europa. 

(me)

Anzeige