Microsoft beglückt seine Aktionäre mit einem riesigen Geldgeschenk. Der Windows-Hersteller erhöht nicht nur seine Quartalsdividende um 22 Prozent auf 28 Cent pro Aktie, sondern startet auch einen neuen, bis zu 40 Milliarden US-Dollar (30 Milliarden Euro) schweren Aktienrückkauf. Der Verwaltungsrat habe dafür grünes Licht gegeben, teilte der Konzern am Sitz in Redmond im US-Bundesstaat Washington mit. Die Aktie legte zum US-Börsenstart um 1,95 Prozent zu.

Microsoft hatte bereits in der Vergangenheit einen Aktienrückkauf in gleicher Grössenordnung aufgelegt, der jedoch Ende des Monats ausgelaufen wäre. Der neue hat kein Verfallsdatum. «Diese Massnahmen spiegeln unsere Bekenntnis wider, Geld an unsere Anteilseigner auszuschütten», erklärte Finanzchefin Amy Hood.

(awp/chb/muv)