Die britische Bank Lloyds will an über 20 Mitarbeiter mindestens eine Million Pfund an Sonderzahlungen ausschütten. Laut der «Sunday Times» sollen die Details noch diese Woche bekannt gegeben werden.

Damit haben im vergangenen Jahr bei den fünf grössten Banken Grossbritanniens insgesamt fast 770 Mitarbeiter einen Bonus von einer Millionen Pfund oder mehr erhalten. Lloyds lehnte gemäss der «Sunday Times» eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Die Zahlungen sind umso umstrittener, da Lloyds zu 39 Prozent in Staatsbesitz ist.

Über die Hälfte an Barclays-Banker

Der Grossteil der Boni geht dabei jedoch an die Barclays-Mitarbeiter: 428 Personen der Bank erhalten einen Bonus von über einer Million Pfund, bei HSBC sollen 204 und bei der Royal Bank of Scotland schliesslich noch 95 Mitarbeiter in den Genuss der Millionen-Ausschüttungen kommen.

Die Europäische Union hat erst kürzlich gegen den Willen Grossbritanniens schärfere Regeln für Bonuszahlungen bei Bankern beschlossen. Demnach dürfen ab 2014 Boni in der Finanzbranche das Festgehalt nicht mehr übersteigen. Grossbritannien hat sich als grösster Finanzplatz Europas als einziges EU-Land mit Vehemenz gegen die Begrenzung gewehrt.

(rcv/vst)

Anzeige