Mehr als 1 Million australische Dollar Busse droht der Zinkförderfirma McArthur River Mining (MRM), einer Tochter von Xstrata. Bei einer Mine in den Northern Territory (Hauptstadt Darwin) flossen tausende Liter Benzin in die Umgebung ab, schreibt das «Townsville Bulletin».

MRM informierte letztes Jahr die zuständigen Behörden, dass man ein Leck in einer Pipeline entdeckt habe, die zum Hauptbenzinreservoir einer Zinkmine in Borroloola führte.

Das zuständige Departement klagte daraufhin MRM wegen schwerwiegenden Verstosses gegen die Umweltrichtlinien ein, was eine Höchstrafe von 1,05 Millionen Dollar nach sich ziehen kann.

MRM-Geschäftsführer Ettienne Moeller sagte gegenüber dem «Townsville Bulletin», die Firma werde zu den Vorwürfen vor Gericht Stellung nehmen.

(chb/laf)