1. Home
  2. Unternehmen
  3. Mit Bombardier: Paris will europäischen Bahn-Deal

Plan
Mit Bombardier: Paris will europäischen Bahn-Deal

Alstom-Zug in Schwyz: In Europa könnten sich Hersteller zusammenschliessen. Keystone

Siemens und Alstom möchten ihr Bahngeschäft zusammenlegen. Zu diesem Bündnis könnte nach Ansicht des französischen Finanzministers auch Bombardier stossen – und ein weiterer Hersteller.

Veröffentlicht am 04.10.2017

Aus der Bahntechnik-Fusion zwischen Siemens und Alstom dürfte nach Ansicht des französischen Finanzministers über kurz oder lang ein Dreier- oder gar Vierer-Bündnis werden. «Ich bin überzeugt, dass dieser Zusammenschluss zu gegebener Zeit auch Bombardier und den spanischen Hersteller integrieren wird», sagte Minister Bruno Le Maire am Mittwoch vor Parlamentariern in Paris. Siemens hatte auch mit dem kanadischen Rivalen Bombardier verhandelt, um ein Gegengewicht zum chinesischen Branchenriesen CRRC zu schaffen, sich aber in der vergangenen Woche für die Franzosen entschieden. Welchen der beiden spanischen Zughersteller – CAF und Talgo – Le Maire im Auge hat, blieb zunächst offen.

Siemens-Chef Joe Kaeser hatte auf der Pressekonferenz mit Alstom-Chef Henri Poupart-Lafarge eine spätere Integration des Zuggeschäfts von Bombardier in eine fusionierte Siemens Alstom nicht ausgeschlossen. Bevor man laufen lerne, müsse man aber erst gehen können, hatte er auf eine entsprechende Frage gesagt. Frankreich will mit Siemens Alstom eine Art «Airbus der Schiene» schaffen. Die Nummer zwei und drei der Branche kommen beim Umsatz aber auch zusammen bei weitem nicht an CRRC heran.

(reuters/mbü)

Anzeige