Für Puristen, die sich am perfekten Klang erfreuen, ist die Erfindung des MP3-Formats ein Albtraum. Die Musik wird digital so komprimiert, dass auf wenig Raum die gesamte Musiksammlung – tausende von Stücken – gespeichert werden kann. Die Puristen beklagen den Verlust an Qualität: Der Wohlklang gehe verloren, die Musik verliere an Tiefenschärfe und verflache.

Der Siegeszug der MP3-Player, namentlich von Apples iPod und iPhone, haben die kulturpessimistische Kritik jedoch längst verstummen lassen. Mehr noch: MP3 hat die Musikindustrie umgepflügt, indem die CD-Verkäufe dramatisch eingebrochen sind. Mittlerweile sind selbst die exklusiven Hifi-Hersteller auf den iPod-Express aufgestiegen und bieten ihrerseits hochwertige Boxen für die kleinen Geräte an. Kein Wunder: Obwohl Musikhören mit den Kopfhörern im Zug oder beim Warten im Flughafen ein genussvoller, individualistischer Zeitvertreib, muss die Musik dann und wann rausgelassen werden in einen physischen Raum. Und hier kommen exklusive Lautsprecher ins Spiel.

Musik aus vollem Rohr

Am meisten staunt man über das Konzept von Fatman, einer britischen Firma, die 1990 ins Leben gerufen wurde und sich auf die klassischen Röhrenverstärker spezialisiert hat. Die Klangtüftler haben keine Berührungsangst, die digitale MP3-Welt mit der herkömmlich analogen zu verschmelzen. Und welch ein Resultat: Der typische Röhrenklang verwandelt den iPod schon fast in eine Konzerthalle, vorausgesetzt, man hat die entsprechenden auf den Verstärker abgestimmten Fatman-Boxen (990 Fr.). Der Verstärker (Einstiegsmodelle ab 599 Fr. bis 2999 Fr.) unterstützt auch andere Audioquellen. Bedienen lässt sich die hochwertige Musikanlage über eine Fernbedienung. Ein klanglich wie optisch ebenso perfekter Partner für den iPod ist der 64 cm breite Lautsprecher Zeppelin des renommierten britischen Lautsprecherherstellers Bowers & Wilkins (B&W). Das Designstück überzeugt mit seinen natürlichen Klangfarben, obgleich es nicht dasselbe breite Stereo-Panorama entfaltet wie eine ausgereifte Hifi-Anlage. Mit musikalischen Vorzügen trumpft eine weitere Renommierfirma auf: Bose hat das digitale Musiksystem SoundDock Portable entwickelt, das dank dem aufladbaren Akku eine musikalisch wie tänzerische Sommerparty im Garten ermöglicht. Dasselbe erlauben die Lautsprecher i-P23 Quiksilver von Sonic. Das flache Hartschalengehäuse mit den modischen Motiven erlaubt einen akustisch wie optisch aufsehenerregenden Auftritt des iPods. Ebenso die eigenständige Lösung von JBL: Der kreisförmige Radial-Micro-Lautsprecher sorgt für raumgreifende Musikverteilung.

Anzeige