UPS befindet sich weiter im Aufwind. Im zweiten Quartal 2011 steigerte der US-Konzern seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um acht Prozent auf 13,2 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn kletterte um einen Viertel auf 1,06 Milliarden Dollar.

UPS habe im Auslandsgeschäft zulegen und die Erlöse im US-Heimmarkt stabil halten können, teilte Finanzchef Kurt Kuehn mit. An seinem Ausblick für das Gesamtjahr will der Konzern trotz der konjunkturellen Unsicherheiten in den USA weiter festhalten.

(cms/tno/sda)