Die Läden von Mobilezone kennt fast jeder. In rund 130 Geschäften in Städten und grösseren Ortschaften in der Schweiz bietet der Telekomspezialist alles rund um Mobilfunk, Festnetz und Internet: Tarife, Geräte, Dienstleistungen. Durch die Übernahme des Telefondistributors einsAmobile hat das Unternehmen seit April 2015 aber auch in Deutschland ein starkes Standbein und 55 Verkaufsstellen. Anleger sollten sich aber die Aktie ansehen. Nach dem Kursverfall der letzten zwei Monate ist der Titel wieder vielversprechend.

Die Aktie des Konzerns aus Regensdorf bei Zürich bietet Wachstum, moderate Bewertung mit hoher Dividende und jetzt auch noch charttechnische Phantasie. Konnte der Telekomspezialist Umsatz und Gewinn bereits seit vielen Jahre moderat und in manchen Jahren teils auch kräftig steigern, so ging es durch die Übernahme des deutschen Telefonanbieters in 2015 und 2016 rasant nach oben.

EinsAmobile-Übernahme beflügelt das Geschäft

Stiegen die Verkaufserlöse 2015 bereits um 121,1 Prozent, so gab es im vergangenen Jahr ein weiteres Plus von 26,6 Prozent. Mit diesem Expansionstempo konnte der Gewinn zwar nicht ganz mithalten, aber bei Übernahme ohne Kapitalerhöhung stieg das Ergebnis dennoch von 0,71 Franken in 2014 auf 1,12 Franken je Aktie in 2016.

Das dürfte nicht das Ende der Fahnenstange sein. Insbesondere die Erschliessung von Synergien aus dem EinsAmobile-Kauf verspricht in diesem Jahr vor allem beim Gewinn ein weiteres Plus. Ein Ergebnis von 1,15 bis 1,20 Franken je Aktie könnte drin sein. Mit 11er-KGV wäre mobilezone damit nicht teuer und die hohe Dividende von 0,60 Franken dürfte auch für 2017 fliessen. Ist der Titel alleine schon wegen der hohen Dividendenrendite von 4,3 Prozent ein Kauf, so ist jetzt auch noch die Charttechnik vielversprechend.

Anzeige

Auf den Rebound setzen

Bei knapp 14 Franken notiert die Aktie im Bereich einer starken Unterstützungszone und da ist ein schneller Rebound in Richtung 15 Franken drin. Spätestens im Vorfeld der nächsten Generalversammlung am 5. April 2018 sind dann wieder Kurse um 16 Franken zu erwarten. Möglicherweise löst schon die Vorlage der Semesterzahlen am 18. August neue Kursdynamik aus.

Mobilezone AG
ISIN: CH0012583404
Gewinn je Aktie 2018e: 1,25 CHF
KGV 2018e: 11,1
Dividende/Rendite 2016e: 0,60 €/4,3%
EK je Aktie: -0,10 CHF
EK-Quote: -
KBV: -
Kurs/Ziel/Stopp: 13,95/16,50/9,60 CHF

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).