1. Home
  2. Unternehmen
  3. Mobimo-Präsident Urs Ledermann: «Keine Gespräche mit Züblin»

Mobimo-Präsident Urs Ledermann: «Keine Gespräche mit Züblin»

Mobimo hat in der Schweiz genug zu tun. (Bild: Keystone)

Seit einiger Zeit kursiert das Gerücht, die Immobilienfirma Mobimo wolle die Konkurrentin Züblin übernehmen. Doch dieses angebliche Vorhaben dürfte in Zukunft kein Thema sein.

Von Jürg Meier
am 25.04.2012

Seit einiger Zeit kursiert das Gerücht, die Immobilienfirma Mobimo wolle die Konkurrentin Züblin übernehmen. Züblin hält in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und in der Schweiz ein Immobilienportfolio von 60 Gebäuden im Wert von 1,2 Milliarden Franken. Nun verneint Mobimo-Verwaltungsratspräsident Urs Ledermann Übernahmepläne. «Solange ich die Zukunft von Mobimo mitgestalten darf, ist ein Engagement im Ausland tabu», sagt Ledermann in der «Handelszeitung».

Es sei anspruchsvoll genug, den Immobilienmarkt in der Schweiz zu meistern.  Züblin hält 30 Prozent des Bestandes in der Schweiz. Laut dem Mobimo-Verwaltungsratspräsidenten wäre es auch «kompliziert», diesen Bestand aus der Züblin herauszulösen. Vor allem aber habe die Mobimo genügend eigene Projekte in der Pipeline. «Darum gibt es diesbezüglich keine Gespräche mit Züblin. Mobimo steht nicht unter Druck zu wachsen», so Ledermann.

Anzeige