1. Home
  2. Unternehmen
  3. Mobimo verdient im Halbjahr deutlich mehr

Gesteiegert
Mobimo verdient im Halbjahr deutlich mehr

Logo von Mobimo:

Im laufenden Jahr hat der Immobilienkonzern den Betriebsgewinn um gut die Hälfte gesteigert und die Erwartungen übertroffen. Auch für die Zukunft sieht sich Mobimo gut aufgestellt.

Veröffentlicht am 06.08.2015

Das Immobilienunternehmen Mobimo hat im ersten Halbjahr 2015 von steigenden Mieteinnahmen und von der weiteren Veräusserung von Immobilieninvestitionen profitiert. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebit erhöhte sich für die ersten sechs Monate um gut die Hälfte auf 60,2 Millionen Franken. Der den Aktionären zurechenbare Reingewinn belief sich auf 35,8 Millionen Franken nach 20,1 Millionen Franken im Jahr davor, wie Mobimo mitteilte.

Eklusive Neubewertung resultierte ein knapp doppelt so hoher Reingewinn wie im Vorjahr von 28,4 Millionen Franken gegenüber 14,6 Millionen im Vorjahr. Der Ertrag aus der Vermietung verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 52,6 Millionen Franken gegenüber 50,9 Millionen im Vorjahr. Zudem reduzierte sich der Leerstand in den Mobimo-Liegenschaften auf 5,1 Prozent gegenüber 5,4 Prozent per Ende 2014.

Marktumfeld ausgenutz

Mit den Zahlen hat Mobimo die Schätzung der Analysten (AWP-Konsens) übertreffen können. Diese hatten Reingewinn (exklusive Neubewertung) von 20,8 Millionen Franken erwartet und den Mieterfolg bei 46,5 Millionen Franken prognostiziert.

Das Unternehmen verkaufte im Berichtszeitraum drei Liegenschaften, zwei davon in Horgen und eine in Bülach. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Anlageliegenschaften im Wohnbereich habe erneut sinkende Renditen bewirkt. Man habe das Marktumfeld ausgenutzt, begründet Mobimo den Schritt. Bei einer unverändert hohen Nachfrage will das Unternehmen den Verkauf von weiteren Liegenschaften prüfen.

Mobimo sieht sich gut aufgestellt

Die Eigentumsübertragungen von Stockwerkeigentum - vor allem in Meilen und in Zürich - brachten im ersten Halbjahr 17,7 Millionen Franken gegenüber 9,4 Millionen im Vorjahr ein. Auch die Verkäufe entwickelten sich gut; die Projekte in Regensdorf und Aarau erfreuten sich trotz der Verschärfung der Eigenkapitalbestimmungen einer hohen Nachfrage, heisst es weiter.

Mobimo sieht sich mit seinem Geschäftsmodell gut aufgestellt, entsprechend beurteilen die Verantwortlichen die Zukunftsaussichten der Gruppe als "sehr positiv". Dank des guten Halbjahresergebnisses dürfte schon jetzt feststehen, dass die attraktive Dividendenpolitik fortgesetzt werden könne, heisst es in der Mitteilung.

(awp/dbe)

Anzeige