Im Werben um eine Übernahme von Syngenta stösst der US-Saatgutkonzern Monsanto bei den Aktionären des Schweizer Unternehmens auf offene Ohren. «Wir spüren viel Interesse und viel Begeisterung», sagte Monsanto-Chef Hugh Grant der Zeitung «Le Temps» (Dienstagsausgabe).

«Der Dialog mit den Aktionären von Syngenta ist sehr konstruktiv.» Monsanto will Syngenta für rund 45 Milliarden Dollar übernehmen. Die Basler halten den Preis von 449 Franken je Aktie aber für zu niedrig. Grant bekräftigte, dass Monsanto eine Erhöhung des Angebots prüfe, falls Syngenta Monsanto Einblick in die Bücher gewähren würde. Syngenta hat das bisher abgelehnt.

(reuters/mbü/hon)