Die Ratingagentur Moody's prüft die Langfristratings der Schweizer Grossbank Credit Suisse (CS) in Hinblick auf eine mögliche Herabstufung. Grund dafür seien die unter den Erwartungen liegenden Geschäftszahlen für das dritte Quartal, teilte Moody's mit.

Zum einen habe die Investment-Bank einen Verlust erlitten, zum anderen sei das Ergebnis im Privatkundengeschäft stark zurückgegangen, so Moody's. Das schwache Quartalsergebnis würde die grossen anstehenden Herausforderungen der Bank reflektieren. Auch die Frankenstärke zum Dollar habe auf die Resultate gedrückt.

Die Moody's-Analysten wollen nun den Fokus auf die Restrukturierungspläne sowie die weitere Geschäftsentwicklung der CS richten. Zur Überprüfung stehen die Langfristratings, nämlich das Aa2-Rating der Gruppe, das Aa1-Rating der Credit Suisse AG sowie das Aa1-Rating von Credit Suisse International. Die Kurzfristratings wurden bestätigt.

Anzeige

(tno/sda/awp)