KUDELSKI. Premiere ist mit rund 4,2 Mio Abonnenten neben Echostar der wichtigste Kunde von Kudelski. Der deutsche Bezahlsender nutzt die Verschlüsselungstechnologie des Westschweizer Unternehmens schon lange. Mit dem Einstieg von Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp. bei Premiere hat sich nun aber die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Kudelski mittelfristig den Kunden verliert.

Kontrolle von Murdoch möglich

Denn News Corp. ist Eigentümerin der britischen NDS, der Hauptkonkurrentin von Kudelski, und will ihre fast 15%-ige Beteiligung offenbar noch aufstocken. «Es ist davon auszugehen, dass News Corp. nun die vollständige Kontrolle zu erreichen versucht», kommentiert Mark Diethelm, Analyst der Zürcher Kantonalbank (ZKB). Hat News Corp. erst einmal die Kontrolle übernommen, liegt es nahe, dass Premiere zum Verschlüsselungssystem des Kudelski-Konkurrenten wechselt. «NDS ist in allen von News Corp. kontrollierten Unternehmen der Verschlüsselungsanbieter», so Diethelm.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Langfristige Verträge»

Die Westschweizer Firma zeigt sich nicht beunruhigt. «Im Moment gibt es viele Spekulationen», sagt Rodolfo Ciucci, Head of Corporate Communications. Kudelski habe eine langfristige Verbindung mit Premiere und auch langfristige Verträge abgeschlossen, deren Laufzeit aber nicht kommuniziert werde. Dieses Argument teilt auch Tomas Hilfing, Analyst beim Broker Helvea. Aus seiner Sicht ist es denn auch nicht realistisch, dass Premiere zu NDS wechselt. Die Spekulationen im Markt setzten der Kudelski-Aktie aber zu. Zu Beginn dieser Woche hat der Titel 6,5% tiefer geschlossen.