1. Home
  2. Unternehmen
  3. Nach Flugzeugabsturz: Swiss umfliegt Ukraine

Ukraine
Nach Flugzeugabsturz: Swiss umfliegt Ukraine

Swiss: Die Fluggesellschaft ändert ihre Routen.   Keystone

Die grossen Fluggesellschaften reagieren umgehend auf die Katastrophe in der Ostukraine. Die Swiss umfliegt die Ukraine grossräumig. Derzeit ist offenbar nur ein Flug von der Änderung betroffen.

Veröffentlicht am 17.07.2014

Nach dem Abschuss eines Flugzeugs der Malaysia Airlines über der Ostukraine ändern die grossen Airlines ihre Flugrouten. Die Swiss umfliegt nach dem Absturz der Maschine der Air Malaysia die Ukraine grossräumig. Im Moment sei einzig der Flug Bangkok-Zürich von der Änderung der Route betroffen, sagte eine Swiss-Sprecherin am Donnerstagabend. Die Route verlaufe jetzt südlich der Ukraine über das Schwarze Meer.

Die deutsche Lufthansa hat sich ebenfalls entschieden, von sofort an den ukrainischen Luftraum weiträumig zu umfliegen. Dies teilte eine Sprecherin der Fluglinie am Donnerstag mit. Von der Entscheidung, die Flugrouten zu ändern, seien im Laufe des Donnerstag noch vier Flüge betroffen.

Luftraum gesperrt

 Das französische Verkehrsministerium forderte französische Airlines auf, den Luftraum über der Ukraine zu umfliegen. Die Europäische Flugsicherung bewertete den Absturz der Passagiermaschine zunächst als Unfall. Täglich würden Hunderte von Flügen die Region in über zehn Kilometer Höhe überfliegen, sagte ein Sprecher.

Eine Sperrung des Luftraums der Ukraine wurde später bestätigt.

(sda/moh)

 

Anzeige