1. Home
  2. Unternehmen
  3. Nach Hackerangriff: Sonys Co-Chefin tritt ab

Abgang
Nach Hackerangriff: Sonys Co-Chefin tritt ab

Amy Pascal: Die Sony-Frau nimmt den Hut. Keystone

Die Vizechefin der Sony Filmstudios, Amy Pascal, hat nach der jüngsten Cyperattacke ihren Rücktritt angekündigt. Der Schritt sei jedoch schon seit längerem geplant gewesen.

Veröffentlicht am 05.02.2015

Die Co-Vorsitzende des von einem massiven Hackerangriffs betroffenen Sony Filmstudios hat ihren Rücktritt angekündigt. Amy Pascal werde ab Mai ihre eigene Produktionsfirma leiten, teilte Sony Pictures Entertainment mit. Der Schritt sei schon seit längerer Zeit geplant, erklärte Pascal.

Die Hacker hatten nach dem Angriff zahlreiche ihrer E-Mails veröffentlicht, in denen sie unter anderem von einigen Kritikern als rassistisch eingestufte Bemerkungen über den Filmgeschmack von Präsident Barack Obama machte. Der Chef der Filmsparte, Michael Lynton, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, der Rücktritt stehe nicht im Zusammenhang mit den E-Mails. Wer Pascals Nachfolge antreten soll, war zunächst nicht bekannt.

Die US-Regierung hat für den Angriff Nordkorea verantwortlich gemacht. Die Regierung in Pjöngjang hat dies zurückgewiesen.

(reuters/dbe)

Anzeige