Nach monatelangem Ringen kauft der US-Medizintechnikkonzern Abbott Laboratories für 5,3 Milliarden Dollar den Diagnostik-Spezialisten Alere.

Bei der Ankündigung der Übernahme im Februar 2016 hatte der Preis noch bei 5,8 Milliarden Dollar gelegen. In der Zwischenzeit verklagten sich beide Unternehmen gegenseitig im Zusammenhang mit dem geplanten Deal. Als Teil der am Freitag verkündeten Einigung sind diese Verfahren hinfällig.

Schnelle Ergebnisse

Abbott setzt mit der Übernahme auf den wachsenden Markt für Schnelltests. Immer mehr Ärzte nutzen solche Untersuchungen, die innerhalb von Minuten in der Praxis oder am Krankenbett Ergebnisse liefern.

(sda/jfr)