Dank einer starken Nachfrage nach Speicherchips hat der koreanische Technologie-Riese Samsung im zweiten Quartal einen operativen Gewinn in Rekordhöhe erzielt.

Das Ergebnis stieg im Jahresvergleich um 72,7 Prozent auf 14,1 Billionen Won, also rund 11,5 Milliarden Franken, wie der südkoreanische Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehgeräten am Donnerstag mitteilte.

Erfolg trotz brennender Akkus

Der Konzernumsatz liege im Berichtszeitraum bei voraussichtlich 61 Billionen Won. Das zweite Halbjahr werde ebenfalls stark ausfallen, prognostizierte das Unternehmen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zuletzt hatte Samsung einige Herausforderungen wie das Debakel mit brennenden Akkus bei dem Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im Herbst zu überstehen.

(sda/gku/mbü)