Die Versicherungsgesellschaften der Schweiz profilierten sich in den vergangenen Monaten mit Innovationen, mit denen sie ihre Kundschaft gezielt ansprechen und nachhaltig binden wollen. Die Besten sind jetzt mit dem «Innovationspreis der Schweizer Assekuranz 2010» ausgezeichnet worden. Das Fachmagazin «Schweizer Versicherung» verleiht zusammen mit dem Versicherungsbrokerverband Siba sowie dem Management-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture jährlich den Preis, der jeweils im November in feierlichem Rahmen den Preisträgern übergeben wird.

Mit 20 Einreichungen war 2010 wie bereits die Jahre zuvor ein sehr guter «Jahrgang». Auch die zu bewertenden Produkte und Dienstleistungen zeichneten sich durchwegs durch eine hohe Qualität und starken Innovationscharakter aus. Die Erstellung einer Reihenfolge für die Jury war entsprechend anforderungsreich. In der Endausmarchung setzten sich schliesslich vier Gesellschaften durch: Mobiliar mit dem Geo-Informations-System MobiGIS, Swiss Re mit Magnum, Nationale Suisse mit Welcome Package und der Broker Aon mit einer modularen Zusatzversicherung. An der Spitze und damit Gewinner des «Innovationspreises der Schweizer Assekuranz 2010» ist die Mobiliar-Versicherung. Dies dank einer Dienstleistung, die das Zeug hat, als neue Grundlage für Prävention und Risikobeurteilung zu gelten: Dem Geo-Informations-System.