Die vollverschalten Sportbikes waren lange das Alpha und Omega in der Bikerszene: Höchster Stand der Technik, möglichst nahe an den Wettbewerbsmotorrädern und vor allem mit einem tiefen Stummellenker – zur bestmöglichen Gewichtsverteilung auf dem Sportgerät. Jeder, der ein solches Bike gefahren ist, weiss: Auf der Rennstrecke gibt es nichts Schnelleres und Unbequemeres. Für den Strasseneinsatz sind die abgespeckten, aber nicht minder modernen Nakeds der ideale Kompromiss zwischen Schnelligkeit und Bequemlichkeit. Dank einem komfortablen Superbikelenker und dem Verzicht auf die Plastikverkleidung stehen die Bikes ganz oben auf der Verkaufsstatistik des Schweizer Motorradhandels. Kein Wunder, denn ob zum Ausritt in die Stadt, auf den Berg oder um den See, die neue Generation ist handlich, leicht, und jeder und jede kommt auf Anhieb mit der Maschine zurecht. Denn sie lässt sich beim lässigen Drive durch die City genauso leicht und genussvoll fahren wie auf kurvigen Pässen. Oft sind die Motoren direkt von den Rennsportmaschinen abgeleitet. Weniger Leistung, aber mehr Drehmoment entspricht exakt den Erwartungen im Strassenverkehr. Dort bedeutet weniger Schalten gleich mehr Komfort.

Anzeige