Dank der ungebremsten Nachfrage nach Nahrungsmitteln ist der Schweizer Agrarchemiekonzern Syngenta mit einem satten Umsatzplus ins Jahr 2013 gestartet. Die Verkaufserlöse wuchsen im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 4,57 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen mit. Analysten hatten im Schnitt mit 4,56 Milliarden gerechnet.

Der Konkurrent von Bayer und von Monsanto bekräftigte seine mittelfristige Umsatzprognose. Syngenta hatte im vergangenen September seine mittelfristigen Umsatzziele angehoben und peilt bis zum Ende des Jahrzehnts für die acht wichtigsten Nutzpflanzen nun eine Umsatzverdoppelung auf 25 Milliarden Dollar an.

Gewinnzahlen veröffentlicht das in Basel ansässige Unternehmen nur zum Halbjahr und am Jahresende.

(tno/rcv/reuters)