Die US-Technologiebörse Nasdaq breitet sich im Handel mit Anleihen aus. Die Muttergesellschaft Nasdaq OMX erklärte am Montag, die darauf spezialisierte elektronische Plattform eSpeed zu übernehmen. Es fliessen 750 Millionen Dollar in bar.

Zusätzlich sei eine Gewinnbeteiligung von bis zu 484 Millionen Dollar vereinbart worden, die über 15 Jahre ausgezahlt würden. Die Nasdaq will durch den Zukauf vor allem beim Handel mit US-Staatsanleihen zulegen. Der New Yorker Börsenbetreiber ist eigentlich für Aktien bekannt.

Der eSpeed-Kauf soll zur Jahresmitte abgeschlossen werden. Verkäufer ist der Finanzdienstleister BGC Partners, die Deutsche Bank agierte bei dem Geschäft als finanzieller Berater. Zwischenzeitlich hatte die Nasdaq auch versucht, die traditionsreiche New York Stock Exchange zu schlucken.

(rcv/tke/sda)