Die Versicherungsgruppe Nationale Suisse verstärkt ihre Marktposition in Spanien und kauft von Asefa ein Versicherungsportefeuille. Dabei handelt es sich in erster Linie aus einem Versichertenbestand der aus Sachversicherungs- und kombinierten Sachversicherungsverträgen besteht, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilt. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Geschäftsjahr 2013 habe das Prämienvolumen des Portefeuille rund 21 Millionen Euro betragen und es soll in den existierenden Bestand von Nationale Suisse Spanien integriert und entlang der Differenzierungsstrategie weiterentwickelt werden. Die Zustimmung der Behörden vorausgesetzt, werde die Transaktion im Rahmen eines Portefeuille-Transfers im zweiten Halbjahr 2014 abgeschlossen, heisst es weiter.

Prämienvolumen von knapp 60 Millionen Franken

Nationale Suisse Spanien operiert den Angaben zufolge mit 89 Vollzeitstellen und erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein Prämienvolumen von 59,3 Millionen Franken.

(awp/gku/moh)