1. Home
  2. Unternehmen
  3. Nestlé: Asiaten reissen sich um rosa Kitkat

Absatzknaller
Nestlé: Asiaten reissen sich um rosa Kitkat

Nestle
Rosa Kitkat: Nestlé hat sich die Rechte an der Bally-Callebaut-Schoggi für sechs Monate exklusiv gesichert.Quelle: ZVG

Das rosa Kitkat von Nestlé ist ein Hit in Japan und Korea. Der Konzern liefert nun auch in die Schweiz.

Iseli
Von Marc Iseli
am 26.02.2018

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat einen Hit in Japan und Korea gelandet mit dem rosa Kitkat. «In unseren KitKat Chocolatory-Filialen waren die Produkte in der ersten Einführungswoche jeden Tag innerhalb der ersten 30 Minuten restlos ausverkauft», sagt ein Konzernsprecher zur «Handelszeitung». Wegen des Erfolgs nimmt Nestlé neu auch international Bestellungen an.

Das rosa Kitkat ist eine Kooperation zwischen Nestlé und Barry Callebaut, dem grössten Schokoladeproduzenten der Welt. Es ist der weltweit erste Einsatz von Barry Callebauts neuer Ruby-Schokolade. Nestlé besitzt die Rechte an der rosa Schoggi für sechs Monate exklusiv.

«Wir sind zufrieden»

Ruby-Schokolade basiert auf einer speziellen Kakaobohne. Sie ist in der Elfenbeinküste, Ecuador und Brasilien zu finden und von Natur aus rosa. Barry Callebaut arbeitete mehr als zehn Jahre an der Innovation. Ein Kitkat-Riegel mit Ruby-Schokolade kostet mehr als 3 Franken. Ein normales Kitkat ist wesentlich günstiger.

Der relativ hohe Preis tut dem Ansturm aber keinen Abbruch. «Bis heute kommen jeden Tag viele Kunden in unsere Filialen, um das Produkt zu probieren und zu kaufen», sagt der Nestlé-Sprecher. «Wir sind mit der Markteinführung in Japan und Korea sehr zufrieden», so die Bilanz nach einem Monat.

Grosses Interesse von Touristen

Genaue Zahlen gibt es keine. Aber offenbar interessieren sich auch zahlreiche Touristen für das Produkt. «Mehr als 50 Prozent der Besucher in unserer KitKat Chocolatory-Filiale in Ginza sind Touristen, was die weltweite Popularität von KitKat unterstreicht», sagt der Nestlé-Sprecher.Ginza ist ein Stadtteil von Tokio. Er ist bekannt als gehobene Einkaufsmeile. Fast alle internationale Marken, die etwas auf sich halten, präsentieren sich in einem der zahlreichen Kaufhäuser. Kaffeehäuser und internationale Restaurantketten säumen die Strassen.

Anzeige

Verschifft in die ganze Welt

Kitkat hat seit 2017 einen eigenen Laden in diesem Shoppingviertel der Extraklasse. Für die Eröffnungsfeier lancierte Kitkat eine Sushi-Edition des berühmten Schoggi-Riegels. Dieser avancierte sofort zum Welthit – eine Blaupause für das rosa Kitkat.

Wegen des Erfolgs verschickt Nestlé die Ruby-Edition nun in die ganze Welt, auch in die Schweiz. «Wir nehmen international Bestellungen an», bestätigt der Konzern.

Goldiger Preis

Die Bestellmenge ist aber limitiert, wie ein Selbstversuch der « Handelszeitung» zeigt. Wer das rosa Kitkat bestellen möchte, wird darauf hingewiesen, dass nur eine der drei Schoko-Pakete gekauft werden kann (siehe Foto unten). Zur Auswahl stehen unterschiedliche Kombinationen von rosa Schokolade, Matcha-Schoggi und Mini-Kitkat mit Süsskartoffelgeschmack.

Die Kosten für jedes Schoggi-Set: 10'000 Yen. Das sind umgerechnet fast 90 Franken. Das entspricht in aktuell dem Preis von 2 Gramm Gold.

Screenshot: Drei Schoggi-Sets mit dem Ruby-Kitkat verschifft Nestlé in die Schweiz.