1. Home
  2. Nestlé baut Jobs in der Schweiz ab

Reduktion
Nestlé baut Jobs in der Schweiz ab

Nestlé streicht erneut Stellen in der Produktion in Wangen bei Olten. 27 Jobs sollen dort wegfallen, als Grund nennt der Konzern den starken Franken.

Veröffentlicht am 28.05.2015

Nestlé baut am Produktionsstandort Wangen bei Olten SO bis Januar nächsten Jahres 27 der insgesamt 330 Stellen ab. Als Grund nennt der Nahrungsmittelkonzern den starken Schweizer Franken und die aktuelle wirtschaftliche Situation in Europa.

Es ist nicht der erste Stellenabbau in Wangen. Wegen Auftragsrückgängen waren Ende 2013 26 der damals 360 Stellen abgebaut worden. Davor waren im August 2012 wegen der Einführung von Automatisierungsprozessen 28 Stellen gestrichen worden.

90 Prozent Exporte in die EU

Trotz diesen früheren Restrukturierungen sehe sich Nestlé gleichwohl gezwungen, noch einmal 27 Stellen abzubauen, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Nestlé will die betroffenen Mitarbeitenden bei der Stellensuche unterstützen. In Wangen bei Olten werden vorwiegend Kuchenteige hergestellt. Über 90 Prozent der Produktion werden in die EU exportiert.

(sda/me)

Anzeige