Nestlé USA hat einen Minderheitsanteil an der US-Firma Freshly erworben, einem Anbieter und Lieferservice von frisch zubereiteten Mahlzeiten (Direct-to-Consumer). Nestlé habe als führender Investor in einer 77 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde teilgenommen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Finanzielle Details der Transaktion werden nicht genannt. Damit trete Nestlé in einen Online-Markt ein, der in den Vereinigten Staaten bereits auf 10 Milliarden Dollar angewachsen sei, schreibt der Nahrungsmittelkonzern im Communiqué.

Expansion geplant

Im Rahmen der Transaktion werde Jeff Hamilton, Chef der Nahrungsmittel-Division (Food) von Nestlé in den USA, im Verwaltungsrat von Freshly Einsitz nehmen.

Mit den Investitionen von Nestlé werde der Bau eines neuen Distributionszentrums an der Ostküste der USA finanziert. Dieses werde 2018 fertiggestellt, um einen landesweiten Service zu lancieren. Freshly hat seinen Hauptsitz in Phoenix, Arizona. Rund 400 Personen arbeiten für das schnell wachsende Startup.

(sda/ise)

Anzeige