Die auf Hautkrankheiten spezialisierte Nestlé-Tochter Galderma kauft gewisse Vermögenswerte der Innéov Group. Dies teilte der Geschäftsbereich Nestlé Skin Health, zu dem Galderma gehört, am Freitagabend mit.

Innéov ist ein früheres Gemeinschaftsunternehmen von Nestlé mit dem französischen Kosmetikhersteller L'Oréal, dessen Geschäftstätigkeit unlängst eingestellt wurde. Innéov bot kosmetische Ernährungsergänzungsprodukte in Apotheken an.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Einstieg in neuen Markt

Mit dem Kauf wolle Galderma die Grundlage für den Einstieg in den Markt der Nahrungsmittelergänzung schaffen. Weitere Details gab Nestlé nicht bekannt. Der Abschluss der Transaktion hänge von der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden ab, hiess es lediglich.

Der Lausanne Hautproduktehersteller Galderma, der im vergangenen Jahr von Nestlé vollständig übernommen worden war, entwickle sich erfreulich, hatte Nestlé Chef Paul Bulcke anlässlich der Präsentation der Jahreszahlen im Januar gesagt. Dass der Reingewinn von Nestlé 2014 mit 14,5 Milliarden Franken höher als erwartet ausfiel, verdankt der Konzern nicht zuletzt einer höheren Bewertung der Galderma-Anteile.

(sda/tno)