Kaum gilt der 10. September als Vorstellungstermin für das neue iPhone als einigermassen gesichert, schon macht das nächste Gerücht die Runde. Dieses Mal berichten die Nachrichtenagentur Bloomberg sowie das «Wall Street Journal» über unmittelbare bevorstehende neue Modelle des iPads. Allerdings sollen die neuen Tablets nicht zeitgleich vorgestellt werden. 

Den Berichten zufolge soll das kleinere iPad Mini neu mit einem hochauflösenden Retina-Bildschirm ausgestattet werden – das grössere Standardgerät soll dünner werden.

Die Auffrischung der Produkte-Palette ist auch dringend nötig: Apple kämpft derzeit im Tablet-Geschäft mit geringerem Marktanteil – laut den Marktforschern von IDC war dieser zuletzt auf 32,4 Prozent gesunken.

Zugleich habe das Fehlen neuer iPad-Modelle nach Ansicht von Experten aber auch den gesamten Tablet-Markt gebremst, heisst es. Wann die neuen iPads genau kommen, verrät keiner der zitierten Berichte – Beobachter spekulieren aber auf Oktober.

(vst/aho)