Der Warenprüfkonzern SGS hat drei neue Mitglieder für seinen Verwaltungsrat vorgeschlagen: Paul Desmarais Jr., Gérard Lamarche und Ian Gallienne sollen in dem Gremium Einsitz nehmen. Die drei sollen an einer ausserordentlichen Generalversammlung am 10. Juli gewählt werden, wie SGS mitteilte.

Hintergrund ist ein Wechsel im Aktionariat des Konzerns: Anfang Juni hatte SGS gemeldet, dass die belgische Beteiligungsgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) von der italienischen Grossaktionärin Exor, die im Besitz der Fiat-Eigentümerfamilie Agnelli ist, deren 15-Prozent-Anteil an SGS übernommen hat.

Während Fiat-Konzernchef und SGS-Präsident Sergio Marchionne im Verwaltungsrat bleibt, kündigten die zwei weiteren Exor-Vertreter John Elkann und Tiberto Brandolini d'Adda an, mit dem Abschluss der Transaktion zurückzutreten.

Die vorgeschlagenen neuen Verwaltungsräte sind Exponenten aus dem Kreis der GBL. Sie stellen sich für eine erste Amtsdauer zur Wahl, die bis zur ordentlichen Generalversammlung 2014 läuft.

(tke/sda)