Der Medizinaltechnik-Konzern Ypsomed hat mit dem US-Hersteller für Blutzuckermesssysteme Lifescan einen neuen Liefervertrag für Pen-Nadeln abgeschlossen. Zum Umfang des Auftrags werden keine Angaben gemacht.

Ypsomed wird für Lifescan Pen-Nadeln in diversen Längen produzieren. Der Standort Solothurn wurde mit einer weiteren Produktionsanlage aufgerüstet.

Ypsomed festige mit dem Auftrag die Marktposition im stark wachsenden US-Nadelgeschäft, teilte das Unternehmen mit. Der US-Markt sei für das Nadelgeschäft äusserst interessant und berge grosses Wachstumspotenzial.

Erst rund ein Drittel aller amerikanischen Diabetiker würden aktuell Insulin-Pens mit Pen-Nadeln zur Diabetes-Therapie benutzen. Im Vergleich dazu liege die Penetrationsrate in Westeuropa bei 95 Prozent

Im ersten Halbjahr 2012/13 wurden 8 Millionen Franken in den Ausbau der Pen-Nadel-Produktion investiert und die Kapazitäten «massiv erhöht». Gleichzeitig wurde das Angebot um die Nadelgrösse 4 mm vergrössert.

Anzeige

(vst/tke/awp)