1. Home
  2. Unternehmen
  3. Neuer Verwaltungsrat bei Aryzta

Wechsel
Neuer Verwaltungsrat bei Aryzta

Aryzta: schreibt rote Zahlen. Keystone

Der Führungswechsel bei Aryzta geht weiter: Nach der Vorstellung des neuen Konzernchefs Kevin Toland hat der Backwarenkonzern ein neues Verwaltungsratsmitglied bekannt gegeben.

Veröffentlicht am 26.05.2017

Bei dem in Schieflage geratenen Backwarenkonzern Aryzta kommt es zu einem weiteren Wechsel in der Führung. Rund eine Woche nach der Vorstellung eines neuen Konzernchefs hat das schweizerisch-irische Unternehmen den Namen eines neuen Verwaltungsratsmitglieds bekannt gegeben.

James Leighton werde als unabhängiger nicht-exekutiver Verwaltungsrat agieren, teilte Aryzta am Freitag mit. Gewählt werden soll er an der nächsten Generalversammlung, die am 6. Dezember 2017 stattfindet. Nach diversen Gewinnwarnungen und einem grossen Köpferollen im Management ist Aryzta seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Leitung. Vergangene Woche hatte Aryzta Kevin Toland als neuen Chef präsentiert.

Miserable Zahlen

Sein Vorgänger Owen Killian hatte den Konzern Ende März wegen miserablen Zahlen verlassen müssen. Auch Finanzchef Patrick McEniff und der Chef des Amerika-Geschäfts John Yamin mussten den Hut nehmen. Killian und McEniff waren seit der Fusion des Aargauer Tiefkühlbackwaren-Herstellers Hiestand mit dem irischen Grossaktionär IAWS im Sommer 2008 im Amt.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016/17 hatte Aryzta, wie Mitte März angekündigt, erneut einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Er lag mit 1,9 Milliarden Euro um 2,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der operative Gewinn (EBITA) verringerte sich um 31 Prozent auf 159 Millionen Euro. Unter dem Strich resultierte ein Minus von gut 22 Prozent auf 109 Millionen Euro.

(sda/cfr/mbü)

Anzeige