Nach gut eineinhalb Jahren gibt es nächste Woche am Zürcher Bellevue wieder ein Kuoni-Reisebüro mit Passantenlage – so lange dauerte der Um- und Ausbau der Liegenschaft, die der UBS gehört und in der sich früher das Kino Bellevue befand. Während der Sanierung des Prachtbaus beim Zürichsee befand sich die Filiale von Kuoni zwar an gleicher Adresse, aber in einem Etagenprovisorium.

Am 21. Mai 2008 feiert das Ladengeschäft Premiere. Doch Kuoni eröffnet nicht irgendein Reisebüro, sondern den ersten Flagship-Store in der Schweiz. In Paris und London gibt es bereits solche modernen Ladengeschäfte, die sich vor allem optisch durch ihre hochwertigen Materialien von den «normalen» Filialen abheben.

Das Kuoni-Flaggschiff am Zürcher Bellevue besteht aus zwei Teilen: Einerseits aus traditionellem Reisebüro für das Volk von der Strasse im Erdgeschoss mit Eingang am Limmatquai, andererseits aus der neuartigen Luxuslounge für die oberen Zehntausend im ersten Stock mit Zugang am Bellevueplatz.

Concierge anstelle von Priority

Das neue Konzept für die Luxus-Kundschaft – dessen Inhalt noch geheim gehalten wird – nennt sich Kuoni Concierge. Es ersetzt Kuonis Priority-Angebot, das massgeschneiderte Ferien zusammenstellt. Gleichzeitig zieht das Priority-Team von der Bahnhofstrasse an den Bellevueplatz um, wo es zum Concierge-Team wird. Beim Hauptbahnhof Zürich gibt es nur noch eine normale Filiale.

Anzeige

Das Bellevue ist für Kuoni eine geschichtsträchtige Adresse: 1906 wurde das Reiseunternehmen dort von Alfred Kuoni gegründet.