«Die Nomination für den Swiss Economic Award ist für uns sowohl eine grosse Ehre als auch eine Bestätigung dafür, dass wir als Jungunternehmen auf dem richtigen Weg sind. Die Auszeichnung verdient hätten wir, weil Molecular Partners als Biotech-Firma ökonomisch einen innovativen Weg beschritten hat. Wir haben das Unternehmen zuerst selbst finanziert, damit die Technologie validiert und erst anschliessend das nötige Risikokapital zur Produktentwicklung organisiert.»

«Sensimed hat ihre Fähigkeit demonstriert, erfolgreich eine sehr komplexe Technologie auf den Markt zu bringen. Zudem hat Sensimed im vergangenen Jahr erfolgreich viele Herausforderungen gemeistert und viele Meilensteine gesetzt. Entsprechend ist bereits die Nomination für den Swiss Economic Award für uns eine starke Anerkennung; nicht nur für den technischen Wert unserer Lösung, sondern auch für deren Marktpotenzial und deren Erfolgschancen.»

«Wir glauben, dass wir sehr innovativ, kreativ, anders sind: Wir haben einen für eine Schweizer Firma nicht alltäglichen Markt und ein höchstqualifiziertes Team, mit dem wir uns als Anbieter komplexer geophysikalischer Informationen in einem konservativen Umfeld behaupten. In sehr kurzer Zeit sind wir zu einem global tätigen Unternehmen geworden. Ganz wichtig für uns sind langfristige Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die wir mit unseren Partnern durchführen, auch um den Standort Schweiz weiter ausbauen zu können.»

Anzeige

 

 

«3+ konnte sich in einem äusserst schwierigen Umfeld durchsetzen. Wir sind nach 32 Monaten auf Sendung auf gutem Weg, haben die Kosten im Griff und steigern unsere Zuschauerzahlen und Werbeeinkünfte kontinuierlich. Mit ‹Bauer, ledig, sucht …› ist es uns zum ersten Mal gelungen, eine selbst produzierte Schweizer Sendung sehr breit zu etablieren, und wir waren damit viermal Marktführer bei den 15- bis 49-Jährigen, vor «SF1» und allen anderen Fernsehprogrammen.»

«Weil River Advice mit einer in die-ser Form bisher nicht existierenden Dienstleistung ein Bedürfnis geschaffen hat. Weil der Firmenaufbau und das beachtliche Wachstum auf der grünen Wiese und ohne Fremdkapital bewerkstelligt wurden. Weil River Advice auch die nächsten Jahre ohne Marketing- kosten und ohne nennenswerte Investitionen beim Umsatz und Ertrag kräftig zulegen wird. Weil wir unabhängig, inhabergeführt operieren und unsere transparente Dienstleistung zu 95% im Ausland erbringen.»

«Weil wir aus einer ganz alltäglichen Dienstleistung ein ganz neuartiges Konzept samt Unternehmen gemacht haben. Unser Zahnarztzentrum beim Zürcher Hauptbahnhof ist innert kürzester Zeit zur grössten Dentalklinik in Europa geworden. Zudem haben wir mit Swiss Smile den ersten Brand mit Corporate Identity in der Zahnmedizin geschaffen. Dank der Nomination für den Swiss Economic Award können wir hierzulande den Bekanntheitsgrad steigern. Wir planen nämlich, in allen Schweizer Grossstädten Zahnarztzentren zu eröffnen.»

«Wir konnten eine von einem Grosskonzern totgesagte Sparte in ein gut funktionierendes KMU transferieren. Evatec hat in den letzten vier Jahren mehr als 30 direkte und noch mehr indirekte Arbeitsplätze geschaffen. Evatec lässt alles extern produzieren und fokussiert sich auf die Montage der Systeme. Die ganze Firma ist stolz auf das Erreichen des Finals und es gibt uns in diesen schwierigen Zeiten positiven Auftrieb. Wir sehen es zudem als Motivationsspritze für alle Mitarbeiter, die täglich ihr Bestes geben, um Evatec voranzutreiben.»

«Wir hätten den Sieg verdient, weil wir ein echtes Jungunternehmen sind, das mit einem geringen Startka-pital in fünf Jahren eine Marke in einem hart umkämpften Marktsegment aufgebaut hat. Heute ist Sherpa Outdoor ein führendes Schweizer Outdoor-Label, das für Produkte höchster Qualität zu attraktiven Preisen steht. Wir hätten den Sieg aber nicht nur wirtschaftlich verdient, sondern vor allem wegen des sozialen nachhaltigen Engagements, das der Ursprung der Firmengeschichte ist und das wir sorgsam pflegen.»

«Wir haben von der Grundidee aus die vergangenen viereinhalb Jahre ein solides Familienunternehmen aufgebaut. Es steht bezüglich Wachstum und Profit eher für traditionelle Werte, das heisst für ethische Grundsätze sowie kontinuierliche Entwicklung, bei denen die Qualität in allen Belangen verbessert werden muss. Der Mensch, ob als Kunde oder Mitarbeiter, steht bei uns im Zentrum. Betriebswirtschaftlich ist schon die Nomination eine tolle Werbung und schafft ein ansehnliches Netzwerk, bei dem gute Kontakte entstehen können.»