Die Niederlande haben die Schweiz um Informationen gebeten zu niederländischen Staatsbürgern, welche 2013 und 2014 über ein UBS-Konto verfügten. Entschieden hat die eidgenössische Steuerverwaltung darüber noch nicht.

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat das Amtshilfegesuch der Niederlanden bereits am 23. Juli erhalten, wie die Zeitung «Le Temps» am Sonntag in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Die Niederlande verlangen Informationen über Konten von Niederländern.

Gesuch um Amtshilfe

Betroffen vom Gesuch sind aber nur Personen, welche noch nicht bewiesen haben, dass sie ihre Konten gemäss den niederländischen Steuergesetzen deklariert haben. Ein Sprecher des ESTV bestätigte den Erhalt des Gesuchs. Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht getroffen worden.

Das revidierte Steueramtshilfegesetz ermöglichte das niederländische Gesuch. Dieses ist vom Ausmass her das grösste von einem Land ausgehende Gesuch, welches seit de Inkrafttreten des Gesetzes am 1. August 2014 gestellt wurde.

(sda/me)