Niki Lauda will zusammen mit dem Touristikkonzern Thomas Cook für Teile von Air Berlin bieten. «Ich werde gemeinsam mit Thomas Cook und Condor anbieten», sagte Lauda der österreichischen Zeitung «Kurier» (Donnerstagsausgabe).

Zusammen mit dem britischen Reiseveranstalter Thomas Cook und dessen Ferienfluggesellschaft Condor wolle er die einst von ihm gegründete Air-Berlin-Tochter Niki sowie 17 Flugzeuge der insolventen Airline Air Berlin übernehmen. Der Unternehmer und seine Partner wollen etwa 100 Millionen Euro dafür bezahlen, wie Lauda gegenüber dem ORF sagte.

51 Prozent für Lauda

Er selbst werde mit 51 Prozent die Mehrheit an dem Konsortium halten, sagte Lauda der Zeitung. Geplant sei, ausschliesslich touristische Ziele auf der Kurz- und Mittelstrecke anzufliegen. Thomas Cook soll laut dem Bericht für eine gute Auslastung der Flugzeuge sorgen, Condor werde zumindest zu Beginn für die Abwicklung des Flugbetriebs benötigt. Condor war schon länger als potenzieller Käufer im Gespräch.

Air Berlin hatte Mitte August Insolvenz angemeldet. Am Freitag endet die Bieterfrist für den Verkauf der Firmenreste.

(sda/reuters/gku/cfr)

Anzeige