1. Home
  2. Unternehmen
  3. Nokia: Android-Smartphones für Entwicklungsländer

Neuheit
Nokia: Android-Smartphones für Entwicklungsländer

Präsentation von Nokia in Barcelona: Neue Smartphones für Entwicklungsländer.   Keystone

Der Handyhersteller steigt ins boomende Geschäft mit Entwicklungsländern ein. Am Mobile World Congress in Barcelona stellen die Finnen ein neues Smartphone mit dem Betriebssystem Android vor.

Veröffentlicht am 24.02.2014

Nokia setzt auf das Betriebssystem Android, um das boomende Smartphone-Geschäft in Entwicklungsländern nicht zu verpassen. Der einstige Handy-Weltmarktführer stellte auf dem Mobile World Congress in Barcelona Smartphones auf Basis offener Android-Software ohne Google -Dienste vor. Googles Angebote für Karten, E-Mails oder Musik werden dabei durch Dienste von Nokia und dem künftigen Mutterkonzern Microsoft ersetzt.

Nokia setzte bei den Smartphones bisher vor allem auf das Microsoft-System Windows Phone. Damit kann man aber derzeit wegen hoher Anforderungen an die Hardware nicht so günstige Smartphones bauen wie mit Android.

(awp/dbe/sim)

Anzeige