1. Home
  2. Unternehmen
  3. Notensteins Probleme in der Westschweiz

Finanzen
Notensteins Probleme in der Westschweiz

Adrian Künzi: Der Notenstein-Chef hat ambitiöse Pläne. (Bild: Keystone)

Die zur Raiffeisengruppe gehörende Privatbank will die Rentabilität langfristig verdoppeln. Reduziert werden sollen zudem die Risiken mit Auslandskunden.

Veröffentlicht am 26.11.2013

Die Privatbank Notenstein will längerfristig 10 Prozent des Gewinns der Raiffeisengruppe generieren. Die Vermögensverwaltungsbank mit Sitz in St. Gallen wolle die Rentabilität verdoppeln und auch in der Westschweiz weiter wachsen, wird Notenstein-CEO Adrian Künzi in einem Artikel in der Westschweizer Tageszeitung «Le Temps» zitiert. 2012 hatte Notenstein noch 5 Prozent zum Gruppengewinn beigetragen.

Per Ende des laufenden Geschäftsjahr 2013 verwalte Notenstein Vermögen von «fast 22 Milliarden Franken», sagte Künzi gegenüber «Le Temps». Das entspreche einem Anstieg von 1,5 Milliarden Franken innert einem Jahr, der laut dem Notenstein-CEO zur Hälfte auf Neugeldzuflüsse und zur anderen Hälfte auf die positive Marktentwicklung zurückzuführen war.

Beschränkung auf zwölf Zielmärkte

Die Kunden der aus der Bank Wegelin hervorgegangene Notenstein haben zu über 70 Prozent ihren Wohnsitz in der Schweiz. Bezüglich der 30 Prozent Auslandskunden will die Bank die Risiken limitieren und sich auf zwölf Zielmärkte beschränken.

«Es ist nicht einfach, im aktuellen Umfeld in kurzer Zeit die Rentabilität zu verdoppeln», sagte Künzi. Den Weg dorthin sehe er in der Erhöhung des Geschäftsvolumens, vor allem in der Schweiz. Gleichzeitig habe Notenstein weiter in das Geschäft mit institutionellen Anlegern investiert und dieses reorganisiert. Ziel sei es, die verwalteten Vermögen von derzeit rund 4 Milliarden auf 10 Milliarden Franken zu erhöhen.

In der Schweiz wolle Notenstein weiter wachsen und investieren, nicht zuletzt auch in der Romandie, wie Künzi der Westschweizer Zeitung sagte. Allerdings habe man Mühe dort Bankiers zu finden, welche die deutsche Sprache beherrschten.

(awp/vst/aho)

 

Anzeige