Der Industriekonzern Oerlikon hat im vergangenen Jahr sein Ergebnis markant gesteigert. Das Unternehmen erzielte 2012 einen Gewinn von 385 Millionen Franken. Das entspricht einem Anstieg von 71,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 32,4 Prozent auf 421 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte. Auch den Umsatz konnte Oerlikon steigern. Dieser betrug 2,906 Milliarden Franken und stieg somit im Vorjahresvergleich um 6,4 Prozent. 

Der Umsatzzuwachs sowie Verbesserungen der Effizienz hätten zu einer Rekordprofitabilität geführt, schreibt der Konzern in der Mitteilung. Zudem hatte das Unternehmen eine Liegenschaft verkaufen können, was positiv auf das Ergebnis wirkte.

(muv/tke/sda)