Der Industriekonzern OC Oerlikon und der Automobilzulieferer Continental gehen bei der Entwicklung und Vermarktung von integrierten Motor-Getriebe-Systemen in Hybrid und Elektrofahrzeugen gemeinsame Wege.

Ziel der Zusammenarbeit auf diesem Gebiet sei es, die Effizienz elektrifizierter Antriebe durch eine aufeinander abgestimmte Optimierung von Elektromotor und Getriebe weiter zu steigern, teilten die beiden Unternehmen mit. Neben der Entwicklung umfasst das Abkommen auch die Vermarktung der integrierten Motor-Getriebe-Systeme. 

Wie es weiter heisst, bringe die Oerlikon-Tochter Graziano dabei ihr Know-how in der Entwicklung, Produktion und Auslegung von mechanischen Hochleistungsgetrieben sowie der entsprechenden Controllersoftware ein. Continental wiederum verfüge mit der Division Powertrain über ausgewiesene Expertise im konventionellen, hybridisierten und vollelektrischen Antrieb von Pkw.

(muv/tke/awp)

Anzeige