Das Auftragsvolumen bezifferte OC-Oerlikon-Chef Michael Buscher gegenüber der Nachrichtenagentur AWP auf "etwas über 100 Millionen Euro". Abnehmer sei ein neuer Kunde, der bereits im Bereich der erneuerbaren Energien tätig sei.

Der Grossauftrag aus Asien umfasst eine komplette Anlage zur Fertigung von Dünnschicht-Silizium-Modulen, hiess es in einer Mitteilung von OC Oerlikon.

Buscher geht nach wie vor davon aus, dass das Solargeschäft von OC Oerlikon im laufenden Jahr die Gewinnschwelle überschreiten wird. Für die zweite Jahreshälfte rechnet er mit ein bis zwei zusätzlichen Grossaufträgen sowie Bestellungen für Einzelkomponenten.

(cms/rcv/awp/sda)

 

Anzeige