1. Home
  2. Öko-Effizienz ist die Antwort

Unternehmen

Öko-Effizienz ist die Antwort

Konjunkturflaute und steigende Sensibilisierung für ökologische Fragen stellen die Reinigungsbranche vor Herausforderungen. Eine neue Generation von Scheuersaugmaschinen zeigt, dass die Zeichen der Z

Von Guido Messmer
am 04.12.2002

Werden Reinigungsprofis nach dem Sinn oder den Zielen ihrer Tätigkeit gefragt, werden in den Antworten die Produktion von Sauberkeit und Hygiene, die Steigerung der Werterhaltung, die Schaffung von Wohlbefinden und Ähnliches angesprochen.

Es zeigte sich aber in den letzten Jahren deutlich, dass es nicht genügt, nur diese Ziele im Auge zu behalten. Ebenso wichtig sind die Rahmenbedingungen: Die Reinigung muss ökonomischen und ökologischen Anforderungen standhalten, der Druck in dieser Hinsicht wächst gar.

Somit nimmt der Druck auf die ganze Reinigungsbranche zu. In der Mechanisierung hat die Branche das weiteste Feld, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Geräte und Maschinen werden laufend verbessert, und es kommen hilfreiche Neuentwicklungen auf den Markt. Wer heute im Reinigungssektor erfolgreich bestehen will, muss diesem Aspekt besondere Beachtung entgegenbringen. Dies scheint der einzige Weg zu sein, die Bestrebungen nach Effizienz und Umweltverträglichkeit unter einen Hut zu bringen.

Lösung mit Zukunft

Scheuersaugen ist die gründlichste und hygienischste Form der Fussbodenreinigung. Dabei wird nach dem Anlösen des Schmutzes durch die Reinigungschemie und dem mechanischen Scheuern mittels Pad die entstehende Schmutzflotte annähernd restlos abgesaugt, im Gegensatz zu andern Methoden wie etwa dem Nasswischen, wo mehr oder weniger grosse Mengen davon auf dem Boden verbleiben. Früher waren dazu zwei Personen nötig. Die eine scheuerte mit der Einscheibenmaschine und entsprechendem Pad, die andere bediente den Wassersauger. Mit der Entwicklung der Scheuersaugmaschine, die beide Elemente in sich vereinigt und von einer einzigen Person bedient wird, konnte dieses Verfahren beträchtlich verbessert und rationalisiert werden.

JohnsonDiversey setzte sich bei der Entwicklung der neuen «Taski swingo» ehrgeizige Ziele. Basierend auf den Erfahrungen der erfolgreichen «Taski combimaten Range» und in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Anwendern, entstand mit der neuen «Taski swingo»-Generation eine Scheuersaugmaschine nach den neusten ökologischen und ökonomischen Kriterien.

Hohe Leistung

Ausgezeichnete Schmutzentfernung wird durch eine gleichmässige Druckverteilung auf der gesamten Arbeitsbreite des Bürstenwerkzeuges erreicht, denn diese passt sich optimal der Bodenstruktur an. U-förmige Saugdüsen gewährleisten eine optimale Schmutzaufnahme auf der gesamten Arbeitsbreite. Scheuersaugmaschinen mit spezielle Lamellen und einem Konzept der direkten Absaugung ermöglichen sogar die Aufnahme von grösseren Partikeln wie Zigarettenkippen.

Das von JohnsonDiversey patentierte ökologische CSD-System (Cleaning Solution Dosing) bewirkt eine automatische Anpassung der austretenden Reinigungslösung proportional zur momentanen Arbeitsgeschwindigkeit, was gerade bei überstellten und eingeschränkten Flächen ein wichtiger Vorteil ist. Diese Methode spart Rüstzeiten, Wasser und Reinigungsprodukt im Vergleich zu den herkömmlichen Systemen, die pro Zeiteinheit dosieren.

Wo konventionelle Maschinen bei langsamer Fahrt mehr Lauge auf den Boden bringen und so den Tankinhalt verschwenden, hält das CSD-System die auf den Verschmutzungsgrad eingestellte Laugenmenge bei jeder Geschwindigkeit konstant.

Moderne Scheuersaugmaschinen lassen sich dank zwei Achsensystem auf der Stelle drehen. Sie weisen sich aus durch eine maximale Wendigkeit und können dadurch mühelos geführt werden.

umweltfreundlich

Bei modernen Scheuersaugmaschinen hat der Benutzer je nach Hygieneanfordernis auch die Option, zwischen Frischwasser und Recycling-Betrieb zu wählen. Das Wasser kann also in aufbereiteter Form weiter- bzw. wiederverwendet werden. Darüber hinaus sichert ein gutes System die Hygiene, denn die Filtervorgänge finden ausschliesslich im Schmutzwassertank statt. So kann das Frischwasser nicht kontaminiert werden, der entsprechende Tank bleibt sauber, und die Reinigungsleistung des Automaten ist optimal. Die erzielte Produkte- und Wassereinsparung ist wiederum gekoppelt mit einer Reduktion der Rüstzeiten und bewirkt mehr Effizienz und Ökologie.

Die Entwicklung im Maschinen- und Gerätesektor der Reinigungsbranche wird weiter in diese Richtung gehen und zusätzliche Verbesserungen bringen. Erfolg werden jene Unternehmen haben, die innovativ und kreativ sind, gleichzeitig aber auch konsequent den Sinn für Machbares und Vernünftiges im Auge behalten.

Guido Messmer, HR-Manager, JohnsonDiversey, Münchwilen.

Anzeige