Der Industriekonzern OC Oerlikon hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Jinsheng Gruppe sowie der China Development Bank (CSB) unterzeichnet. Diese dient der Finanzierung des Verkaufs der Business Units Natural Fibers und Textile Components von OC Oerlikon durch die CDB.

Damit sei ein weiterer wichtiger Schritt zum Abschluss der Transaktion erfolgt, teilte OC Oerlikon mit. Vorbehältlich der Zustimmung des chinesischen Handelsministeriums sei das Closing der Transaktion im zweiten Quartal 2013 zu erwarten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Konzentration auf Chemiefasern

Oerlikon hatte den Verkauf eines Grossteils des Textilmaschinengeschäfts an die chinesische Jinsheng Gruppe im vergangenen Dezember bekanntgegeben. Die Veräusserung der beiden Business Units basierte auf einem Unternehmenswert von rund 650 Millionen Franken. Der Umsatzanteil des Textilmaschinengeschäfts bei OC Oerlikon sinkt dadurch auf rund 33 von 53 Prozent.

Nach dieser strategischen Devestition will sich OC Oerlikon vollständig auf das Chemiefasergeschäft konzentrieren.

(vst/awp)