Währungsverluste haben dem Bau- und Hotelkonzern Orascom Development Holding das Geschäft zusätzlich belastet. Neu erwartet Orascom Development Holding für das vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust in der Höhe von 195 bis 205 Millionen Franken.

Dies kündigte das Unternehmen am Dienstag an. Die Abwertung des ägyptischen Pfunds kostete Samih Sawiris Unternehmen im vergangenen Jahr 125 Millionen Franken.

Der Umsatz reduzierte sich auf 235 bis 240 Millionen. Das ist gut ein Fünftel weniger als im Vorjahr. Die detaillierten Zahlen wird das Unternehmen nächste Woche bekannt geben.

(sda/me)