Die Buchhandelskette Orell Füssli verkauft ihre Minderheitsbeteiligung an der Basler Buchhandlung Bider & Tanner. Wie viel die Eigentümer für den Rückkauf der 25-Prozent-Beteiligung bezahlen, wurde nicht bekannt gegeben.

Begründet wird der Rückkauf mit dem bevorstehenden Zusammenschluss des Buchhandelsgeschäfts von Orell Füssli mit dem Schweizer Ableger der deutschen Buchhandelskette Thalia. Dieser habe Franziska und Jens Stocker, die beiden Eigentümer von Bider & Tanner, zur Rücknahme des Aktienpaket bewogen.

Strategische Partnerschaft beendet

Orell Füssli war 2010 bei Bider & Tanner eingestiegen. Damals war von einer strategischen Partnerschaft die Rede. Die Basler Buchhandlung erzielt einen Umsatz von rund 12 Millionen Franken und beschäftigt 55 Mitarbeitende.

Mit dem Zusammengehen mit Thalia will Orell Füssli den Herausforderungen auf dem Buchmarkt begegnen. Insbesondere der Internethändler Amazon machen den beiden Buchhandelsketten das Leben schwer.

Anzeige

Weil gleichzeitig das andere Geschäftsfeld von Orell Füssli, der Banknotendruck, darbt, bewegt sich das Unternehmen derzeit in den roten Zahlen.

(sda/vst/tke)