1. Home
  2. Unternehmen
  3. Partners Group mit deutlichem Gewinnzuwachs

Finanzbranche
Partners Group mit deutlichem Gewinnzuwachs

Finanzdienstleistungen: Globale Expansion verbessert das Halbjahresergebnis.  Keystone

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf die Vermögensverwalterin die Erwartungen von Analysten. Die Geschäftsleitung hält an den Prognosen fest und rechnet mit einer Verringerung der Liquidität.

Veröffentlicht am 09.09.2014

Die Partners Group hat im ersten Semester 2014 mehr Erträge und mehr Gewinn erwirtschaftet als im Vorjahr. Die Erträge legten um 29 Prozent  auf 287 Millionen Franken zu und der Ebitda stieg um 31 Prozent  auf 178 Millionen. Unter dem Strich resultierte ein um 27 Prozent  höherer adjustierter Reingewinn von 169 Millionen; der Reingewinn nach IFRS stieg um 23 Prozent  auf 193 Millionen, wie die auf Privatmarkt-Strategien spezialisierte Vermögensverwalterin am Dienstag mitteilte.

Die vorgelegten Resultate übertrafen die Prognosen der Analysten klar. Diese hatten im Schnitt mit Erträgen von 262,6 Millionen Franken, einem Ebitda von 160,6 Millionen und einem adjustierten Nettogewinn von 150,5 Millionen gerechnet. Der adjustierte Gewinn sei um gewisse liquiditätsunwirksame Positionen, welche sich auf das kapitalgeschützte Investmentprogramm Pearl Holding Limited beziehen, bereinigt, hiess es von Partners Group. Dem adjustierten Reingewinn komme erhöhte Bedeutung zu, da es sich um einen Spezialposten handle, der durchaus in der Lage ist, den Gewinnausweis zu verzerren, kommentierte der zuständige ZKB-Analyst dazu.

Investitionen und Steigerung der verwalteten Vermögen

In den ersten sechs Monaten seien 4,2 Milliarden Dollar in Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt investiert worden, hiess es von Partners Group weiter. Zur Ausweitung der Investitionsplattform in vielversprechenden Märkten und Sektoren wurden die 17. und 18. Niederlassung im indischen Mumbai sowie in Houston, Texas in den USA eröffnet.

Im Juli waren bereits verwaltete Vermögen (Assets under Management; AuM) per Mitte Jahr in Höhe von 33,8 Milliarden Euroo kommuniziert worden - nach 31,6 Milliarden Euro per Ende 2013 und 30,3 Milliarden Euro per Ende Juni 2013. Die Partners Group nahm im ersten Halbjahr 2014 Neugelder in Höhe von 2,9 Milliarden Euro entgegen - nach Neugeldern im Umfang von 2,2 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2013.

Kapitalabflüsse erwartet

Das Unternehmen bestätigte am Dienstag abermals das bereits im Juli wiederholt bestätigte Ziel für 2014 eines Neugeldzuflusses von 4,5 bis 6,5 Milliarden Euro. Hinsichtlich der kumulierten negativen Effekte haben sich die Schätzungen den Angaben nach ebenfalls nicht verändert und belaufen sich somit weiterhin auf -1,5 Milliarden Euro an möglichen sogenannten Tail-Downs (2013: -0,6 Milliarden) sowie mögliche Kapitalabflüsse aus liquiden und semi-liquiden Aktivitäten von -0,3 bis -1,0 Milliarden (2013: -0,6 Milliarden Euro).

(awp/lur/ama)

Anzeige