Der Schreibwaren- und Büromaterialhersteller Pelikan weist für das erste Halbjahr ein Umsatzwachstum von mehr als einem Drittel auf 136,6 Millionen Franken aus. Während die Umsätze in Europa um fast zwei Drittel zunahmen, musste das Unternehmen in der restlichen Welt einen Rückgang hinnehmen.

Das Umsatzwachstum sei hauptsächlich auf die Integration von Herlitz PBS in Deutschland und Österreich zurückzuführen, heisst es im am Dienstagabend publizierten Zwischenbericht.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Mehr Gewinn

Den höheren Umsatz konnte das Unternehmen in mehr Gewinn ummünzen: Der operative Gewinn stieg um knapp einen Fünftel auf 8,0 Millionen Franken. Der Reingewinn stieg um 29 Prozent auf 5,3 Millionen Franken.

Für das zweite Halbjahr rechnet die Gruppe mit einem tieferen operativen Resultat aufgrund der Integration und Reorganisation der zusammengelegten Vertriebsorganisationen. Damit seien Einmalkosten verbunden, die den Gewinn belasten würden.

(sda/ise)